Blue Flower

Martin Zurmühle: Die Magie der Fotografie oder das Geheimnis herausragender Bilder - Bildanalyse nach dem Vier-Augen-Modell

Dieses Buch wurde Sieger beim Deutschen Fotobuchpreis 2011 in der Kategorie "Fotolehrbücher" (Siegertitel Silber).


Unter den unzähligen guten Fotografien, die täglich gezeigt werden, gibt es ein paar wenige herausragende Bilder. Diese haben eine grosse Wirkung auf den Betrachter, sie ziehen ihn in ihren Bann, sie haben eine besondere Magie und Kraft. Wieso diese Bilder aber eine so starke Wirkung entfalten können, dazu finden sich keine konkreten Angaben in der Fachliteratur. Es wird unbestimmt von der besonderen Kreativität und Genialität des Fotografen gesprochen, die nicht richtig erfasst werden kann.

Offensichtlich sind die bekannten Methoden der Bildbesprechung, die sehr stark auf der grafikorientierten Bildgestaltung basieren, nicht in der Lage, diese Bilder sicher zu erkennen und ihre spezielle Wirkung zu begründen.

Hier setzt das Vier-Augen-Modell der Fotografie (© 2009 Martin Zurmühle) an. Es geht von der menschlichen Kommunikation aus. Das Fotografieren bildet eine Teil dieser Kommunikation und es gelten ähnliche Regeln wie bei einem Gespräch. Die Kommunikation mit Bildern ist allerdings ein einseitiges Gespräch zwischen dem Fotografen und dem Betrachter seiner Bilder und basiert auf dem Sehsinn (im Gegensatz zum direkten Gespräch, dass im Extremfall alle Sinne ansprechen kann). Ausgehend vom Kommunikationsquadrat von Schulz von Thun, vermittelt das Vier-Augen-Modell eine einfache, aber trotzdem umfassende Methode, wie Bilder erfasst und herausragende Bilder erkannt und besprochen werden können.
Das Buch richtet sich an alle, die sich mit Bildern und ihrer Wirkung auf den Betrachter beschäftigen (Fotografen, Werber, Medienschaffende, Künstler usw.).

Der bekannte Schweizer Fotograf und Buchautor Martin Zurmühle erklärt die Kommunikation in der Fotografie und die besondere Magie, die herausragende Bilder auf uns ausüben.
Fotografien wirken auf vier verschiedenen Wegen auf den Betrachter. Lernen Sie diese Zusammenhänge kennen und nutzen Sie dieses Wissen in Ihrer fotografischen Praxis.
Das Vier-Augen-Modell wird anhand Meisterwerken (z.B. von Ansel Adams, Henri Cartier-Bresson, André Kertész, Dorothea Lange, Helmut Newton) und mit herausragenden Aufnahmen zeitgenössischer Fotografen (z.B. Guido Argentini, Sergey Buslenko, Giorgia Fiorio, Salih Güler, David Sünderhauf) erläutert.

Martin Zurmühle, wurde 1956 in Luzern in der Schweiz geboren, wo er heute lebt und arbeitet. Er studierte Architektur an der ETH in Zürich. Seit seinem 16. Lebensjahr fotografiert er in den verschiedensten Bereichen. Seit 2002 hat er sich ganz der digitalen Aktfotografie verschrieben. Martin Zurmühle betreibt eine Fotoschule (www.fotoschule.biz), schreibt Lehrbücher zur Fotografie und nimmt erfolgreich an nationalen und internationalen Fotowettbewerben teil.

Anschauen und vielleicht kaufen >>>

Ich empfehle auch weitere Bücher von Martin Zurmühle:

Martin Zurmühle: BILDBEWERTUNG mit dem Doppelten Dreieck Die MAGIE der Fotografie oder das GEHEIMNIS herausragender Bilder

Martin Zurmühle: BILDSPRACHEN zeitgenössischer Fotografen Die MAGIE der Fotografie oder das GEHEIMNIS herausragender Bilder

Martin Zurmühle: Digital ProLine Fotoschule Bildgestaltung für Fortgeschritten

  Ich möchte, dass diese Webseite so gut wie möglich funktioniert. Bitte melde defekte Links und andere Fehler hier.
* Das ist ein Affiliate-Link. Wenn Du darüber etwas kaufst, erhält fotografisch-sehen-lernen eine kleine Provision, Du zahlst aber keinen Cent mehr.
 Hinweis nach EU-Recht: Diese Webseite benutzt coockies um die Webseitenbenutzung komfortabel zu machen. Mit der Nutzung der Webseite stimmst Du der Benutzung von coockies zu. (Mehr Informationen hier)