Blue Flower

Aufgaben

camera master kEs sind die kleinen regelmäßigen Schritte, die Dich auf dem Weg zu schönen und interessanten Fotografien voranbringen. So trainierst Du Deinen Blick und regst Dein Unterbewusstsein an.
Auch für die Überwindung einer "Ideenblockade" sind die Aufgaben gut geeignet. Mit der intensiven Beschäftigung kommen auch neue Ideen und Sichtweisen.
Bitte sende die Wochenaufgaben an interessierte Freunde, Bekannte oder Kollegen mit dem Schalter oben rechts auf der jeweiligen Seite.
(Bild: vecto2000.com)

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wir sehen nicht nur mit unseren Augen. Unser Gehirn spielt fast die größte Rolle beim Sehen. Das erfasste Bild wird interpretiert und dabei fließen unsere Erfahrungen und Gewohnheiten ein.

Wie ändert sich die Bildaussage, wenn wir ein Foto spiegeln?

Steigt Brückenfahrbahn (die Hauptlinie) in diesem Bild auf oder fällt sie ab?

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

csiegfried kuerschner 3543sw

„Das Wesen der Komposition ist Organisation. Organisieren bedeutet ordnen.
Und Ordnung ist gleichbedeutend mit logischer Anordnung aller Komponenten des Objektes,
wobei jedes Bildelement seinen besonderen Platz hat.“ Andreas Feininger

Ein Aspekt der Bildkomposition sind Wiederholungen von Bildelementen. Konzentriere Dich darauf in Deinen Aufnahmen. Entweder Du schaust Dir vorhandene Fotografien an oder Du machst ganz konzentriert neue Fotos.

Achte besonders auf wiederkehrende Elemente, Gegenstände, Linien, Flächen. Wie tragen sie zur Gestaltung / Komposition bei? Binden sie das Bild zusammen? Entstehen Rhythmen? Wie tragen die wiederholten Elemente zur Harmonie bei?

In diesem Bild wiederholen sich die Figuren, Vögel, Spitzen der Dächer, die Kreuze im Turm, die schrägen Linien, die Öffnungen im Turm. Findest Du weitere Wiederholungen? Findest Du Wiederholungen in Deinen Fotografien?

Viel Spass mit diese Aufgabe wünscht Siegfried Kürschner

(c) 2016 Siegfried Kürschner - fotografisch-sehen-lernen.de

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Linien sind ein wichtiges Gestaltungselement in einer Fotografie. Sind Personen im Bild, entstehen Linien auch virtuell durch ihre Blicke. Diese Linien der Blicke tragen viel zur Gestaltung bei. Sie führen uns durchs Bild und zeigen die inneren Beziehungen der Personen. Und wenn der Blick in unsere Richtung geht, zieht es uns in das Geschehen des Bildes. Wir sind nicht mehr unbeteiligt.

Blicklinien finden

Wenn wir vor diesem Hintergrund dieses Foto betrachten, zeigen sich eine Menge Linien und Beziehungen.

Das Pärchen links oben scheint eine enge Beziehung zu haben. Das drückt sich in den zugewandten Gesichtern und einem Lächeln aus. Der rechte Arm der Frau macht eine offene Geste. Die um die Hüfte der Frau gelegte Hand des Mannes verstärkt den Eindruck der Harmonie der Beiden. Wir sehen nicht das Gesicht der Frau und ihre Blickrichtung, aber es gibt kaum Zweifel an der Harmonie der beiden Personen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wähle durch Zufall 5 eigene Fotografien aus.

Nun wandere mit Deinem Blick in Ruhe durch jedes einzelne Foto. Lasse Dir Zeit! Fühle Dich wie ein Detektiv, der nach Beweisen sucht. Finde weitere Motive in der gemachten Aufnahme durch die Wahl eines neuen Ausschnitts.

  csiegfried kuerschner bild02 09

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Wie stehst Du zu Schwarz-Weiss-Fotografien? Ein Schwarz-Weiß-Foto ist etwas anderes als ein Farbbild ohne Farbe. Es wirkt durch die Form und nicht durch die Farbe.

Werde Dir dieser Wirkungen bewusst. Nutze Deine Kamera als „Motivscanner“, wandere über das Motiv, beobachte und trainiere Deinen Blick für Schwarz-Weiss-Motive. Konzentriere Deine Aufmerksamkeit auf Strukturen, Muster, Kontraste, Schattierungen und wie diese in der Schwarz-Weiss-Ansicht wirken.

Für diese Übung ist es notwendig, dass Deine Kamera einen Schwarz-Weiß-Modus hat, d.h., die Möglichkeit bietet, vor dem Fotografieren den Sucher oder das Display auf Schwarz-Weiß-Ansicht um zuschalten zu können.

 

Hat Deine Kamera diese Möglichkeit nicht, mache diese Übung mit Schwarz-Weiss-Fotografien aus Deinem Fundus.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Das Wesen des Menschen bei der Aufnahme sichtbar zu machen,
ist die höchste Kunst der Fotografie."
Friedrich Dürrenmatt

Suche Dir eine Person, welche Du gern fotografieren möchtest. Fotografiere eine Serie von mindestens 9 unterschiedlichen Kopfportraits. Lass Dir viel Zeit.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Technische Perfektion entscheidet ... niemals,
ob ein Foto im Auge des Betrachters
zu einem guten, einem besonderen Foto wird."
Robert Mertens

Der Schärfe einer Fotografie ist für viele Fotografen und Bildbetrachter ein wichtiges Qualitätskriterium. Die Maler des Impressionismus versuchten jedoch, mit ihrem Pinsel Stimmungen darzustellen, anstatt Abbilder zu malen. Entwickle Deine Möglichkeiten und versuche mit Deiner Kamera optische Stimmungen einzufangen.

Suche Dir ein Objekt und bewege die Kamera während der Aufnahme. Sei kreativ bei Bewegung und Belichtungszeit! Experimentiere!

WICHTIG!

Betrachten die angefertigten Fotografien in Ruhe. Welche Aufnahmen widerspiegeln das Objekt in seiner Stimmung und Struktur?

Viel Spass wünscht Siegfried Kürschner

(c) 2012 Siegfried Kürschner - fotografisch-sehen-lernen.de

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der große Weiße und das Mauerblümchen

Wie spielen die drei Grundformen (Punkt, Linie und Fläche) in einem Bild zusammen? Die Ziegelsteine bilden in diesem Beispiel die Bühne. Der weiße Pfeil dominiert das Bild und das Blümchen ist ein schöner Kontrast dazu.

Das Ziel dieser Aufgabe: Finde zwei “Schauspieler“, positioniere diese auf der Fläche. Variiere die Anordnung durch Wahl verschiedener Ausschnitte. Suche auch extreme Formate. Halte die Kamera auch schräg, um weitere Anordnungen zu finden. EXPERIMENTIERE.

Tauche in die gemachten Aufnahmen ein und versuche die Unterschiede zu finden. Entstehen „Geschichten“? Wie ändert sich die Gesamtwirkung? Wie wirken die Formen in ihrem Zusammenspiel? Welche Charaktere könnte man den "Schauspielern" zu ordnen?

WICHTIG!

Viel Zeit beim Betrachten der angefertigten Fotografien nehmen. Nicht nur über den Verstand erfassen, sondern auch versuchen herauszufinden, ob sich auch das Gefühl beim Betrachten ändert.

Viel Spass wünscht Siegfried Kürschner

(c) 2012 Siegfried Kürschner - fotografisch-sehen-lernen.de

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Suche mit Deiner Kamera Oberflächen und fotografiere sie.

Achte darauf, das das Licht die Oberflächenstruktur betont. Wenn möglich, fotografiere zu verschiedenen Tageszeiten. Ist dies nicht möglich, benutze eine eigene Lichtquelle (zum Beispiel einen externen Blitz oder eine starke LED-Lampe). Arbeite durch verschiedene Lichteinfallswinkel die Besonderheit der Struktur heraus.

Untersuche die gemachten Aufnahmen und versuche interessante Lichteinfallswinkel zu finden.

WICHTIG!

Viel Zeit beim Erstellen und beim Betrachten der angefertigen Fotografien nehmen.

Viel Spass wünscht Siegfried Kürschner

(c) 2012 Siegfried Kürschner - fotografisch-sehen-lernen.de

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In dieser Aufgabe geht es wieder um Kontraste. Wir wollen uns Gegensätze bewusst machen.

Versuche einen Dick-Dünn-Gegensatz zu finden und in einem Foto festzuhalten.

Analysiere in die gemachten Aufnahmen, versuche herauszufinden, ob und wo Spannungen zwischen den Formen entstehen. Beleben sie das Bild? Mache zur Gegenprobe Fotos ohne diese Gegensatze.

WICHTIG!

Viel Zeit beim Betrachten der angefertigten Fotografien nehmen.

Viel Spass wünscht Siegfried Kürschner

(c) 2011 Siegfried Kürschner - fotografisch-sehen-lernen.de

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Interessante Fotografien leben nicht nur von schönen Formen. Auch der Inhalt ist ein wesentlicher Bestandteil eine gelungenen Fotografie. Versuche eine Bildidee zu finden oder erzähle eine Geschichte.

Setzte sie in ein Bild um. Versuche allgemein verständliche Lösungen zu finden. Mache verschiedenen Fotos mit verschiedenen Anordnungen und aus verschiedenen Perspektiven.

Teste die Fotografien bei Deinen Freunden und Bekannten. Wird die Idee erkannt? Wird die Geschichte verstanden?

Viel Spass wünscht Siegfried Kürschner

(c) 2011 Siegfried Kürschner - fotografisch-sehen-lernen.de

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran."
Robert Capa

Heute geht es darum, mit der Kamera an das Motiv möglichst nah heran zu gehen. Ziel ist die "Verdichtung" des Inhaltes. Wie viel kann weggelassen werden? Was ist der Kern des Motivs?

Man kann diese Übung auch an Hand vorhandener Fotos machen.

Wann ist die größte inhaltliche Dichte erreicht? Wann verliert der Ausschnitt den Bezug zum Ganzen? Mit welchem Ausschnitt entsteht ein neues Motiv?

WICHTIG!

Viel Zeit beim Betrachten der Fotografien nehmen.

Viel Spass wünscht Siegfried Kürschner

(c) 2011 Siegfried Kürschner - fotografisch-sehen-lernen.de

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es ist kein Geheimnis, das sich der Bildinhalt durch Veränderung der Perspektive stark ändert  Aber hast Du Dir diese Veränderungen schon einmal ganz bewust angesehen? Suche Dir ein Objekt, welches Du aus verschieden Richtungen fotografieren kannst.

"Umtanze" dieses Objekt mit Deiner Kamera und mache viele Aufnahmen aus allen erdenklichen Positionen. Aus Augenhöhe, aus der Froschperspektive, von Oben. Probiere auch extreme Ausnahmewinkel.

Sortiere die gemachten Aufnahmen in die Kategorien "normale", "extreme" und "verrückte" Sicht ein. Welche gefallen Dir? Warum? Ab wann ist das Objekt nicht mehr erkennbar, zuordbar?

WICHTIG!

Viel Zeit beim Betrachten der angefertigten Fotografien nehmen.

Viel Spass wünscht Siegfried Kürschner

(c) 2011 Siegfried Kürschner - fotografisch-sehen-lernen.de

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Punkt ist das elementarste Formelement. Er allein kann schon das Motiv sein. Oder mehrere Punkt treten in gegenseitige Beziehung. Gute Gründe sich auf die Suche nach "Punkten" zu machen. Es gibt viele Größen und Formen zu entdecken. Ab welcher Größe wird ein Punkt zur Fläche. Wie kleingliedrig darf der Punkt sein, bevor er in Einzelteile zerfällt.

Bitte mit der Kamera punktförmige Objekte suchen und fotografieren. Dabei verschiedene Positionen auf der Bildfläche ausprobieren.

Tauche in die gemachten Aufnahmen ein und versuche die optimale Position des Punktes zu finden. Achte auch auf die Größe des Punktes im Bezug zur Bildfläche.

WICHTIG!

Viel Zeit beim Fotografieren und Betrachten nehmen.

Viel Spass wünscht Siegfried Kürschner

(c) 2011 Siegfried Kürschner - fotografisch-sehen-lernen.de

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Fotografie ist eingefangenes Licht. Der Schatten gehört zum Licht. Er ist ein wichtiges Gestaltungsmittel. Hast Du Dir schon einmal Schatten ganz bewusst angesehen?

Durchsuche Deine Fotosammlung nach Fotografien mit ausgeprägtem Licht-Schattenspiel. Oder noch besser, ziehe mit Deiner Kamera los und suche nur Schatten. Am frühen Morgen oder am späten Nachmittag ist eine gute Zeit dafür. Fotografiere aus verschiedenen Blickwinkeln.

Betrachte die gemachten Aufnahmen in Ruhe. Wie wirken die Schatten? Welche grafischen Strukturen entstehen?

WICHTIG!

Viel Zeit beim Betrachten der angefertigten Fotografien nehmen.

Viel Spass wünscht Siegfried Kürschner

(c) 2011 Siegfried Kürschner - fotografisch-sehen-lernen.de

  Ich möchte, dass diese Webseite so gut wie möglich funktioniert. Bitte melde defekte Links und andere Fehler hier.
* Das ist ein Affiliate-Link. Wenn Du darüber etwas kaufst, erhält fotografisch-sehen-lernen eine kleine Provision, Du zahlst aber keinen Cent mehr.
 Hinweis nach EU-Recht: Diese Webseite benutzt coockies um die Webseitenbenutzung komfortabel zu machen. Mit der Nutzung der Webseite stimmst Du der Benutzung von coockies zu. (Mehr Informationen hier)