Blue Flower

screenshot

(screenshot)

Jürgen Schadeberg wurde 1931 in Berlin geboren und arbeitete bereits als Teenager als Fotografenlehrling bei einer deutschen Presseagentur in Hamburg. 1950 emigrierte er nach Südafrika und wurde Cheffotograf, Bildredakteur und Art Director des Drum Magazins. In dieser Zeit fotografierte Jurgen entscheidende Momente im Leben der Südafrikaner in den fünfziger Jahren. Diese Fotografien stellen das Leben und den Kampf der Südafrikaner während der Apartheid dar und beinhalten wichtige Persönlichkeiten der südafrikanischen Geschichte wie Nelson Mandela, Moroka, Walter Sisulu, Yusuf Dadoo, Huddleston und viele andere, die in Schlüsselmomenten dokumentiert wurden.

Foto

Man könnte das Gefühl bekommen, dass viele Menschen heutzutage nicht mehr reisen, um etwas Besonderes zu erleben, sondern um ihren Followern bei Instagram möglichst kreative Bilder von ihren Reisezielen zu zeigen. Dass die Fotos aber alles andere als einfallsreich sind, zeigt ein Video, das der Filmemacher Oliver Kmia zusammengestellt hat. Es besteht aus einer langen Reihe von Schnappschüssen von Instagram, die sich auffällig ähnlich sind.

Foto

Giselle Dias wurde 1993 in Rio de Janeiro geboren. Sie hatte ihre erste Erfahrung mit Kameras im Alter von 13 Jahren und begann ihre Karriere in der Fotografie im Alter von 15 Jahren. Im Jahr 2013 fand sie ihre Liebe in der Welt der Kinematographie und entschied sich, ihre Leidenschaft durch den Besuch der "New York Film Academy" 2014 zu fördern. Seitdem hat sie sich auf verschiedene Bereiche der Fotografie spezialisiert, wie z.B. Mode, Konzerte und Aktfotografie. Im Jahr 2011 schloss sie ihr Studium an der "London School Of Photography" in Studio Lighting, Fotojournalismus und Street Photography ab.

HACKS

James Nathaniel macht gerne Fotos von seinen Freunden. Am Computer bearbeitet er die Bilder nach und macht etwas Besonderes, er vergrößert nur die Köpfe. Dadurch verschieben sich die Proportionen und man fragt sich: Sind das Kinder? Oder kleinwüchsige Erwachsene?

1992 im Nordwesten der Schweiz in einer Region namens Jura geboren, zeigt Kim Leuenberger kleine Fahrzeuge in dramatischen Situationen. Nicht ganz neu, aber anders. Die Modellautos sammelt sie mittlerweile auch auf Reisen. Wenn das Auto ein interessantes "Gesicht" hat, bekommt es einen Platz in ihre Sammlung und auf einigen ihrer Fotos.

Kim Leuenberger
Mehr zu Kim Leuenberger und ihren Fotos auf Instagram, 500px, Twitter und ihrer Webseite.

Foto

Die in Belgien lebenden Künstler Katarzyna und Marcin Owczarek begannen ihre Zusammenarbeit im Jahr 2016 an Fotografie-Projekten. Ihre gemeinsame Leidenschaft für die Kunstfotografie, kombiniert mit dem Einfluss ihrer jeweiligen Studien, hat zu einem einzigartigen surrealistischen Stil geführt.

Book

"Ich wollte immer, dass das Serienbuch einzigartig ist. Die Leute mögen es, zwischen Künstlerbüchern und Massenbüchern zu unterscheiden. Ich sage, ich mache in Massen produzierte Künstlerbücher. Wohlhabendere Sammler werden kommen und sagen: "Nun, Dayanita, ich werde dein kleines Offsetbuchobjekt nicht kaufen. Ich werde mir einen Druck kaufen. "Und ich sage:" Es tut mir wirklich leid, aber es gibt keine Drucke. Das ist es." (Dayanita Singh über ihrer Leporellos)

moment

(Sceenshot / Alle Fotos: Mareen Fischinger)

Mareen Fischinger Diplomarbeit beschäftigt sich mit Menschen und was sie bewegt. Im Video spricht sie über Analyse und Positionierung von Staged Photography. Sie entwickelt detaillierte Gedanken zur Entwicklung der Bildidee, zur Präsention der Geschichte und zur Umsetzung ins Bild. Zusätzliche Ausführungen zu den technischen Aspekten gestatten es, die Generierung der Fotografien leicht nachvollziehen.

 screenshot titel

In dieser Dokumentation wird das Werk und Schaffen des ostdeutschen Fotografen Günter Rössler beleuchtet. Heute ist Rössler 85 Jahre alt und schaut zurück auf seine lange Karriere, die in der DDR begann. Seine Aktfotos waren über die Grenzen der DDR hinaus hochgefragt, doch das Regime verwehrte ihm gänzliche künstlerische und persönliche Freiheit.

Foto

Seit acht Jahren ist Yann Lecoeur nachts in Asiens Städten unterwegs. Immer auf der Suche nach farbigen Licht und dessen Reflexionen. Lecoeur hat die Fähigkeit, jede Landschaft in ihre Farben, ihre Formen und ihr natürliches Licht zerlegen zu können.

HACKS

Maya Vorderstrasse platziert Fotos auf Instagram von sich selbst und manchmal von ihrem Partner neben einem Buchstabenboard, das zusammenfasst, was sie denkt. Während der Schwangerschaft mit ihrem Baby Hazel, posierte Vorderstraße in verschiedenen Stadien ihrer Schwangerschaft. Sie streift alle Themen von geschwollenen Füßen, Essen, Heißhunger bis zu ihrem unaufhörlichen Drang zu pinkeln. Ein ehrliches Portrait.

HACKS

Der New Yorker Fotograf Richard Tuschman wurde für seine Serie "Hopper Meditations" inspiriert durch die Gemälde des Künstlers Edward Hopper. Wie Hopper bedient sich Richard einer dramatischen Beleuchtung, um die emotionalen Zustände der Charaktere in seinen Bildern, wie Schauspieler in einem Spiel zu interpretieren. Richard wurde in verschiedenen Zeitschriften und Zeitschriften von LensCulture bis Huffington Post veröffentlicht.

HACKS

Noel Kerns ist ein Fotograf aus Dallas, Texas, USA, der sich darauf spezialisiert hat, nachts Amerikas aufgegebene Orte zu erfassen. Er hat die letzten 10 Jahre damit verbracht, sich zu einigen der ehemals verkehrsreichen Orte des Landes zu begeben. Zum Beispiel alte Tankstellen, Motels, Industriegebiete und Militärgebäude, um sie in der Dunkelheit mit dem Einsatz von "light-painting" zu fotografieren.

foto
(Foto: Garret O. Hansen)

Nein, das sind weder verdorrte Blumen oder ausgegrabene Mineralien, noch meisterhafte Pinselstriche.

foto
(Foto: Rich McCo)

Der britische Künstler Rich McCor sieht was, was du nicht siehst. Mit Schere und Papier zeigt er, was sich mit etwas Fantasie hinter leblosen Objekten verbergen kann. Selten entsteht etwas Neues, wenn jemand eine Schere benutzt. Rich McCor schneidet allerdings nichts ab, sondern fügt Bildern mit seinen Scherenschnitten eine neue Ebene hinzu. Angefangen hat es mit dem Big Ben, den er auf dem Foto zu einer Armbanduhr umgestaltete. (Quelle: ze.tt)

  Ich möchte, dass diese Webseite so gut wie möglich funktioniert. Bitte melde defekte Links und andere Fehler hier.
* Das ist ein Affiliate-Link. Wenn Du darüber etwas kaufst, erhält fotografisch-sehen-lernen eine kleine Provision, Du zahlst aber keinen Cent mehr.
 Hinweis nach EU-Recht: Diese Webseite benutzt coockies um die Webseitenbenutzung komfortabel zu machen. Mit der Nutzung der Webseite stimmst Du der Benutzung von coockies zu. (Mehr Informationen hier)